Veranstaltungen

Die Street-Performance und/oder öffentlichen Veranstaltungen als kostenfreie  Werbeplattform von Berliner bildenden Künstler unterschiedlicher Richtungen nimmt langsam Formen an. Die Presse fängt an, darüber zu berichten.(LINK)
Die mobilen Module eines jeden Künstlers werden einzeln vorher wie (s)eine Leinwand bearbeitet (malen, kolorieren, schnitzen, häkeln, bekleben etc.) und bestehen eigentlich nur aus vier Polystyrolplatten,  zwei U-Profilen, zwei Gurten, Haken + Ösen. Sie können leicht und kostengünstig reproduziert werden, wiegen nur knapp 4Kg (4320g) und bieten auf zwei mal zwei Metern (4 qm) genügend Fläche, um sich wirkungsvoll einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.
Dieses tragbare, zerlegbare, mobile Modul eines jeden Künstlers wird zukünftig bei der Street-Performance durch die Haken und Ösen praktischer Weise zur BERLINERKUNSTWAND  verbunden. So bunt und vielfältig wie die Berliner East.Side-Gallery, nur eben beweglich und transportabel.

Die BERLINERKUNSTWAND ist ein unabhängiges und eigenständiges Gemeinschaftsprojekt welches das Ziel hat, die Kunst in den öffentlichen Raum zu tragen. Ist ein Künstler erst einmal etabliert, hat er es sicher einfacher bei einer Galerie unterzukommen. Aber wo bleiben und sind die Talente ? Wer kümmert sich um den Nachwuchs ?

Ein Event (auch Flashmob) oder besser Kunstblitz aus etablierten und Nachwuchskünstler im öffentlichen Raum würde uns dabei helfen. Das Motto könnte heißen: „Gehst Du nicht zur Kunst, kommt die Kunst zu Dir„.
Als Betrachter von Kunst eröffnet sich oft im persönlichen Gespräch mit dem Künstler, welche Arbeit tatsächlich hinter seinen Werken steckt. Wir wollen mit der BERLINERKUNSTWAND eine Alternative schaffen, um den Dialog mit dem möglichen Käufer von Kunst zu fördern. Nur durchs “Sehen” kann man Kunst begreifen und zu ihr finden, das gilt für alle Bevölkerungsschichten und jedes Alter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.